PHP 5.4.33 Released

pg_trace

(PHP 4 >= 4.0.1, PHP 5)

pg_traceErmöglicht die Ablaufverfolgung einer Verbindung

Beschreibung

bool pg_trace ( string $pathname [, string $mode = "w" [, resource $connection ]] )

pg_trace() ermöglicht die Protokollierung der frontend/backend Kommunikation in eine Datei, die durch den Pfadnamen pathname bestimmt wurde. Um die Ergebnisse ganz zu verstehen, sollte man sich mit den Interna des PostgreSQL-Kommunikationsprotokolls auskennen.

Für diejenigen, die sich damit nicht auskennen kann es trotzdem hilfreich sein, um Fehler in Abfragen zu finden, die an den Server gesendet wurden. Beispielsweise können Sie das Kommando grep '^To backend' trace.log eingeben und schauen, welche Abfrage gerade an den PostgreSQL Server geschickt wurde. Weitere Informationen finden Sie in der » PostgreSQL Documentation.

Parameter-Liste

pathname

Der vollständige Pfad- und Dateiname der Datei, in die das Ablauf-Protokoll geschrieben werden soll. Genau wie bei fopen().

pathname

Optional kann ein Zugriffsmodus übergeben werden, genauso wie bei fopen(). Der Vorgabewert ist "w".

connection

PostgreSQL Verbindungskennung. Falls connection nicht angegeben wurde, wird die zuletzt mit pg_connect() oder pg_pconnect() geöffnete Verbindung benutzt.

Rückgabewerte

Gibt bei Erfolg TRUE zurück. Im Fehlerfall wird FALSE zurückgegeben.

Beispiele

Beispiel #1 pg_trace() Beispiel

<?php
$pgsql_conn 
pg_connect("dbname=mark host=localhost");

if (
$pgsql_conn) {
   
pg_trace('/tmp/trace.log''w'$pgsql_conn);
   
pg_query("SELECT 1");
   
pg_untrace($pgsql_conn);
   
// Jetzt enthält  /tmp/trace.log die Kommunikation mit dem Server
} else {
   print 
pg_last_error($pgsql_conn);
   exit;
}
?>

Siehe auch

  • fopen() - Öffnet eine Datei oder URL
  • pg_untrace() - Beendet die Ablaufverfolgung einer PostgreSQL-Verbindung

add a note add a note

User Contributed Notes

There are no user contributed notes for this page.
To Top